Für SFV Nossentiner Hütte gab es in Goldberg wieder nichts zu holen!
Es war ein Dejavu vom Feinsten, und zwar eines von der unangenehmen Art. Wie bereits in der Spielzeit 2017/18 blieben auch dieses Mal, am 12. Spieltag der Fußball-Landesklasse, die Punkte beim TSV 1902. Im Frühjahr 2018 verloren die Hütter mit 2:4, jetzt gab es sogar ein 0:3. Die aktuelle Niederlage war genau genommen eine Kopie des letzten Aufeinandertreffens. Wieder hatte der SFV deutlich mehr Spielanteile,... die Goldberger waren wieder brutal effektiv und was den Kampfgeist und die Körperlichkeit anbetraf, haushoch überlegen. Im Boxerjargon würde es lauten, einstimmiger Sieg nach Punkten aufgrund der höheren Anzahl an Wirkungstreffern. Die Anfangsphase der Partie gehörte ganz klar den Hüttern, bespielt wurde eigentlich nur die Hälfte der Hausherren. Einige Zuschauer fragten sich nach dem Spiel, wie wäre es ausgegangen, wenn die Doppelchance in der 17. Minute zum Erfolg geführt hätte. Erst scheiterte Daro Kostyk aus Nahdistanz und der Nachschuss von Flori Ponto ging auch nicht über die Linie. Nur wenige Minuten später wurde Lorenz Plaßmann von Flori Ponto mustergültig bedient und lief allein auf den Torhüter zu. Als er versuchte, den Ball am Keeper vorbei zu schieben, rutschte er aus, so dass dieser auch am Tor vorbeiging. Die erste nennenswerte Torchance der Gastgeber gab es in der 39. Spielminute. Ein Freistoß aus dem Halbfeld flog in hohem Bogen in den Hütter Strafraum. Nach einer kurzen Kopfballvorlage schob Hannes Wodrich aus Nahdistanz ein und brachte den SFV etwas unerwartet ins Hintertreffen. Gleich nach dem Seitenwechsel kam es noch dicker. Wieder eine Standardsituation für den TSV, dieses Mal ein Eckball, wieder Hannes Wodrich und es stand 2:0. Nach einer kurzen Schockstarre mobilisierten die Hütter alles, was noch an Kraftreserven und spielerischen Möglichkeiten im Köcher war. Das Angriffsspiel konnte man gut und gern als überfallartig bezeichnen, oft aber auch überhastet und unkonzentriert. Die Goldberger verteidigten mit Mann und Maus. Wenn kein Fuß im letzten Moment den Torerfolg des SFV verhinderte, stand zu allem Überfluss der Pfosten auch noch im Weg. Die Hoffnung auf das „Wunder von Goldberg“ starb dann in der 83. Minute. Ibrahim Ahmad Mahdi vollendete nach einem perfekt vorgetragenen Konter zum 3:0.
Für Hütte gilt es nun, sich ordentlich zu schütteln und sich konzentriert auf die nächste Aufgabe vorzubereiten. Am kommenden Samstag (16.11., 13.00 Uhr) heißt es im Hütter Sportpark Achtelfinale im Fußball-Landespokal und der Gegner ist kein geringerer als der Spitzenreiter der Landesliga West, der FC Schönberg 95. Das Team des SFV hat in der Partie nichts zu verlieren, aber ein gutes Spiel könnte das angekratzte Selbstvertrauen wieder aufpolieren.

Unsere Zweite konnte sich erfolgreich gegen die SG Groß Quassow durchsetzen!

Spielberichte der Saison

2019/2020

Ergebnisse SFVI

football-157930_960_720.png

Ergebnisse SFVII

football-157930_960_720.png
  • Facebook Social Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now